Nah, ganz nah {Urban Jungle Bloggers}

... an meinen Sukkulenten. Heute mache ich zum ersten mal bei den Urban Jungle Bloggers mit. Das Motto von Igor & Judith diesen Monat: 'botanical zoom'. Und zoomen muss man auch für das, was ich euch heute zeigen möchte. Es geht nämlich um die allerkleinsten in meinem Urban Jungle - die Sukkulentenbabies. Dafür musste meine arme kleine Kamera zwar an ihre Grenzen gehen, aber es hat sich gelohnt!

Sukkulenten zu vermehren ist ganz einfach. Eigentlich muss man nur ein Blatt von einer Pflanzen abzwacken und es auf leicht feuchte Erde legen oder mit der Bruchstelle in Wasser stellen und schon passiert ein kleines Wunder der Natur:
Das Blatt macht ganz feine Wurzeln. Nach und nach bildet sich dann an der Bruchstelle eine winzig kleine neue Sukkulente, die man dann mit ganz viel Liebe (und  noch mehr Geduld) großziehen kann. Ich finde das mehr als faszinierend, was die Natur sich da ausgedacht hat. Wenn ich mir die Haare abschneide wachsen da ja  auch keine kleinen Johannas draus - was wiederum vielleicht auch ganz gut ist.

Es dauert zwar eine gefühlte Ewigkeit bis sich in der Nachwuchsschale etwas tut, aber es lohnt sich. Versprochen! Mein Ziel war es eigentlich über den Winter ein paar Sukkulenten für den Balkon heranzuziehen, weil sich wegen der Südausrichtung wahrscheinlich nicht viele andere Pflanzen dort wohlfühlen werden. Den Plan habe ich schonmal auf Sommer 2017 vertagt. Die Babies sind noch ein wenig zu klein, um den Balkon zu füllen. Aber sind sie nicht niedlich?

Ich habe sie heute einmal in frische Kakteenerde umgetopft, damit sie sich in Zukunft noch besser entfalten können und habe gleich noch ein paar frisch abgezwickte Blätter dazugelegt. Ein bisschen hoffe ich ja auch, dass sie bis zum Sommer noch ein klein wenig an Größe dazu gewinnen!

Bis dahin nehme ich dann einfach noch Vorlieb mit den Mutterpflanzen, die sich bestimmt schon riesig freuen in ein paar Monaten auf den sonnigen Balkon umzuziehen, um auch dort für Urban Jungle Feelig zu sorgen!



1 Kommentar :

  1. Liebe Hanna, Deine Sukkulenten-Zöglinge sind ja herzallerliebst! Tolle Fotos! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie gut wachsen! Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen