Stecklingkreisel auf Instagram

Wer kennt es nicht: man hat eine Pflanze, die man hegt und pflegt und wird damit mit einem Ableger belohnt. Die ersten Male freut man sich riesig, zieht sie heran, topft sie ein und erfreut sich an ihnen, aber irgendwann fehlt einem aber schlichtweg der Platz für die kleinen Pflanzen.
In einem Anfall von Prokrastination habe ich vor ein paar Wochen den Stecklingkreisel bei Instagram ins Leben gerufen. Hier kann jeder seine übrig gebliebenen Stecklinge zu verschenken oder zum Tausch anbieten. Inzwischen haben sich schon etwas über 400 Pflanzenfreunde gefunden, das Getausche ist losgegangen und ich freue mich riesig über die große positive Resonanz!


Das Ganze geht so: Ihr habt einen Ableger, den ihr abgeben möchtet und schickt ein Bild von ihm und eine kurze Beschreibung an den Instagram-Account vom Stecklingkreisel. Ich veröffentliche dann das Bild mit dem Hinweis euch zu kontaktieren, wenn Interesse besteht. Alles weitere liegt dann bei euch. Wichtig ist nur, dass die Pflanzen ausschließlich getauscht oder gegen Erstattung der Versandkosten verschenkt werden. Niemand soll sich hier bereichern :)

Weil es immer wieder Fragen zur Verpackung und zum Versand gibt habe ich hier mal ein paar Tipps zusammengestellt - wer auch noch Ideen hat, kann sie gern in den Kommentaren ergänzen und ich füge sie hier ein!

1) Versand von kleinen Sukkulenten
Kleine Sukkulenten sind sehr empfindlich und brechen leicht. Daher ist es wichtig sie gut zu puffern - zum Beispiel mit etwas Watte. Zum Schutz stecke ich sie immer noch in eine kleine Pappschachtel (zum Beispiel eine Streichholzschachtel), damit sie nicht vom Gewicht anderer Briefe zerdrückt werden.
Bei der Post gab man mir letztens zusätzlich den Tipp den Beamten am Schalter direkt zu fragen, ob er den Brief schon stempeln könne, so erspart man der Sendung, dass sie noch einmal durch die Postwalze muss.


2) Versand von Grünpflanzenstecklingen
Hierbei kommt es natürlich auf der Art der Grünpflanze an. Meine Grünlilienstecklinge habe ich mit dem Wurzelballen in mit Wasser befeuchtete Küchenrolle gewickelt, und in einen Gefrierbeutel gesteckt (wichtig ist, dass der gut angeklebt wird, damit er nicht tropft). Außenrum habe ich anschließend noch eine Serviette gewickelt, die dem Ableger noch etwas Schutz bietet. Anschließend einfach in einen Briefunmschlag und ab dafür!

Versandkosten:
Wenn der Brief eine Dicke von 2cm nicht übersteigt, bekommt man ihn in der Regel für 1.45 Euro versendet. Wenn man es ganz platt hinbekommt sogar für 85 Cent.
Am besten ist es von Montag-Mittwoch zu versenden, da die Pflanze so nicht über das gesamte Wochenende auf der Post liegen muss und am wenigsten Schaden nimmt.


Ich persönlich finde es immer nett zu den Pflänzchen noch einen netten Brief zu legen, das macht den Tausch oder das Geschenk noch etwas persönlicher. In diesem Brief kann man zum Beispiel Infos dazu unterbringen, wie die Pflanze eingeflanzt werden sollte und wie der Standort beschaffen sein sollte - und natürlich liebe Grüße!



Bei mir sind gerade ein paar Ableger von einer Goetheplanze eingetroffen, die ich direkt mal einpflanzen werde :)
Bis bald!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen