Über Verantwortung.

Ich habe vor ein paar Wochen eine Mail bekommen, in der ich im Namen des Landesbeauftragten für politische Bildung zu einem Instawalk im Landtag eingeladen wurde, inklusive einer Diskussionsrunde mit Abgeordneten der im Landtag von Schleswig-Holstein vertretenen Parteien und anschließender Abendveranstaltung zum Thema Fake News und Wahlkampf 4.0.

Ohne zögern habe ich zugesagt. Warum? Weil ich es wichtig finde, dass man als "Influencer" (grausames Wort, im Übrigen) seine Reichweite ausnutzt, um auf das wichtige Thema Wahl aufmerksam zu machen. Meiner Meinung nach hat man nämlich ab einer gewissen Reichweite (ob man da jetzt bei 50 Followern oder von 50.000 spricht ist im Prinzip Wurscht) auch eine Verantwortung. Je größer die Reichweite, desto größer die Verantwortung.


Herbststurm an der Ostsee


Letzte Woche war ich mal wieder für ein paar Tage in Ahrenshoop und auch wenn ich jetzt schon zum vierten Mal dort war, werd' ich diesem Fleckchen Erde nicht überdrüssig. Im letzen Jahr waren es konstant über 20 Grad, ich lag am Strand und kam braungebrannt zurück nach Kiel. Und dieses Jahr? Hebst pur, inklusive dem ersten Herbststurm mit dem Namen Sebastian, der 2/3 des Aufenthalts mein Haarstyling übernommen hat.

Mintundmeer im Münsterland



Letzte Woche war ich im Münsterland unterwegs, und ich durfte euch nicht sagen, was ich der gemacht habe. (Was mir übrigens nicht leicht gefallen ist, weil es so viel spannendes zu sehen gab!) Grund dafür: nigelnagelneue Produkte von "now! by hülsta", mit denen ich arbeiten durfte. Denn Hülsta hat jeden Herbst eine riiiiesige Hausmesse mit Gästen aus der ganzen Welt, die am Firmenstandort Stadtlohn im schönen Münsterland stattfindet. Und dort steht am Eingang ein sogenannter "Cube" - das ist ein begehbares Zimmer, dass immer in den neusten Produkten von Hülsta eingerichtet wird, in diesem Jahr mit den Produkten aus der "now! Match"-Kollektion. [Ich wurde für diese Kooperation zu Hülsta eingeladen - dieser Text ist mitunter werblich]

Auf nach Estland mit #visitestonia


Vor circa fünf Wochen lag ich noch am Strand von Tallinn, bin durch alte Gassen getingelt und durch einen der estnischen Nationalparks gewandert. Wie die Zeit doch wieder rennt. Jetzt ist es schon September und ich sitze hier mit Wollsocken und Strickpulli am Schreibtisch und würde mich am liebsten zurückbeamen.